Schultergelenk

Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie: Schultergelenk

Optimale Therapie von Schulterschmerzen.


Das Schultergelenk besitzt eine enorm große Bewegungsfreiheit; die Schulter ist aber auch besonders anfällig für Verletzungen und Überlastungsschäden.

 

Wenn beispielsweise das Arbeiten über Kopf oder das Aufhängen von Gardinen nur unter starken Schmerzen möglich ist, liegt oftmals ein Impingementsyndrom („Engpass“) der Schulter zugrunde.

 

Bei Entzündungen der Gelenkkapsel oder des Schleimbeutels bestehen die Schmerzen auch in Ruhe und verursachen Nachtschmerzen und Schlafstörungen. Die Ruptur der Rotatorenmanschette ist eine ernsthafte Verletzung, die allerdings in ganz unterschiedlichen Schweregraden auftreten kann. Die Schultergelenkarthrose führt zu Bewegungsstörungen und schmerzhaften Einschränkungen selbst bei einfachen Verrichtungen des Alltags. Die Kalkschulter verursacht einen phasenartig auftretenden Schulterschmerz, der auch durch Episoden völliger Schmerzfreiheit gekennzeichnet sein kann.

 

Die Therapie von Schulterschmerzen richtet sich nach der zugrundeliegenden Erkrankung. Ziel unserer therapeutischen Bemühungen ist es, ein für Sie optimales Resultat zu erreichen. Dazu gehört meist auch eine intensive Rehabilitation.

Kontakt

Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

 

Schultergelenk

Prof. Dr. med. Thomas Schneider

Chefarzt / Ärztlicher Direktor

 

Kliniksekretariat

Ina Straßburger

Telefon 02 21 / 940 71 - 290

 

sekretariat-prof.schneider@dont-want-spam.dfk-koeln.de

Download

Download

 

Das Schultergelenk

 

Informationsflyer [PDF / 262 KB]

Seite drucken nach oben